Fachkräftemangel und wie Unternehmen ihm begegnen können

Nicht umsonst ist der Fachkräftemangel in aller Munde - in Deutschland erreicht er aktuell einen neuen Höchststand. Im Juli waren laut KfW-ifo Fachkräfte Barometer insgesamt 49,7 Prozent* der deutschen Unternehmen davon betroffen. Der Mangel an Fachkräften zieht sich durch alle Branchen, besonders schwierig gestaltet sich die Suche im Dienstleistungs- und im sozialen Bereich.

Es gilt also – neben der Suche nach neuen Kräften – unbedingt die eigenen Mitarbeiter an Bord zu halten. Employer Branding, Social Media, HR-Strategie, Recruitingmaßnahmen, Personalplanung, Unternehmenskultur, Homeoffice, Teambuilding… die Liste ist lang und verwirrend. Wir bringen ein wenig Licht ins Dunkel.

Passende HR-Strategie

Bevor Sie sich in grauer Theorie verzetteln, setzen Sie doch einfach einmal die Brille des Arbeitnehmers auf und versuchen Sie, die Dinge aus seiner Sicht zu betrachten. Und vor allem heben Sie Schätze im eigenen Unternehmen, indem Sie "versteckte" Fachkräfte erkennen und fördern, denn das erspart Ihnen nicht nur den Aufwand für Recruiting, Onboarding und Einarbeitung, sondern hat noch weitere Vorteill

  • Wertschätzung für bestehende Mitarbeiter und damit
  • Motivationssteigerung durch Anerkennung und Förderung
  • Bestehendes Wissen und Synergien nutzen
  • Engere Bindung der Mitarbeiter ans Unternehmen und damit
  • Abwanderung von Mitarbeitern verhindern

Achten Sie darauf auch Mitarbeiter ohne Positionswechsel oder Karrieresprung im Unternehmen zu halten, indem Sie ihnen die verdiente Anerkennung entgegenbringen.

Employer Branding

Praktisch unverzichtbar ist heutzutage eine schlüssige, gut sichtbare und vor allem authentische Innen- und Außendarstellung Ihres Unternehmens und der Benefits, die sie potenziellen Azubis und Arbeitnehmern bieten. Diese Message muss auf unterschiedlichen Kanälen verbreitet werden, um verschiedene Zielgruppen anzusprechen, z. B. auf der Unternehmenswebsite, in geeigneten Social-Media-Kanälen, mit redaktionellen Beiträgen in der Presse oder bei Netzwerkveranstaltungen.

Mögliche Benefits können sein:

  • Remotework-/Homeofficemöglichkeiten
  • Übertarifliche Bezahlung
  • Weiterbildungsangebote
  • Kinderbetreuung
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Teilzeitangebote
  • Geförderte Präventionsprogramme (Sport)
  • Moderne Arbeitsmittel und -plätze
  • Firmenwagen/Jobrad

Unternehmenskultur

"Culture eats strategy for breakfast", will heißen, die beste Strategie verpufft, wenn sie nicht von einer gut gepflegten und vor allem tatsächlich gelebten Unternehmenskultur gestützt wird. Unternehmenswerte und -philosophie gehören dazu und idealerweise eine Unternehmensgeschichte, auf die Mitarbeiter stolz sein dürfen. Außerdem attraktive Ziele, wie z. B. Nachhaltigkeit und echtes Interesse aneinander, das mit gemeinsamen Unternehmungen befeuert wird.

Was wir dabei für Sie tun können? Gerne unterstützen wir Sie bei der Festigung oder Weiterentwicklung Ihrer Unternehmenskultur und schaffen mit erlebnisorientierten Elementen neue Impulse. Denn nichts geht über gemeinsames Erleben und den echten Austausch im Team!